Oberschwäbischer Mountainbike Vielseitigkeits-Cup (OMV-Cup)


OMV.PNG


In aller Kürze: wichtige Infos auf einen Blick

  zur Ausschreibung (Etappe Friedrichshafen)
  zur Generalausschreibung (gesamte Rennserie)
‣  zum Anmeldeformular
‣  zur Rennstrecke

Was ist der OMV-Cup?

Der OMV-Cup, kurz für: Oberschwäbischer Mountainbike Vielseitigkeits-Cup, ist eine Nachwuchsrennserie in der Bodensee- und Voralpenregion. Hierbei gibt es in 2019 insgesamt fünf Wettbewerbe an verschiedenen Terminen und Orten, wo man jeweils Punkte sammeln kann:

– 6. April 2019: Bad Waldsee
– 22. Juni: Friedrichshafen
– 7. Juli: Ravensburg
– 22. September: Amtzell
– 13. Oktober: Binzwangen

Am Ende gibt es eine Gesamtwertung, in der es für diejenigen Fahrer*innen etwas zu gewinnen gibt, welche die meisten Punkte zusammen bekommen haben. Eine Etappe des OMV-Cup findet am 22. Juni 2019 ab 13:00 Uhr in Hagenbuchen (bei Tettnang) statt, im Rahmen des internationalen & inklusiven Sportevents „Rad & Roll“ am Bodensee.

Wer darf mitmachen?

Alle Altersklassen, wobei sich der Cup vorwiegend an Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren richtet.

Und die anderen?

Neben der Etappe des OMV-Cup werden als Straßenrennen am selben Tag und Ort auch eine Etappe des 4-Länder-Cup (für Lizenzfahrer, aber auch für Einsteiger – hier mit separater Wertung) sowie ein Zeitfahren für Hobby & Jedermann (für alle Altersklassen und Fitnesslevel) angeboten.

Muss man Mitglied in einem Verein sein?

Nein. Weder eine Vereinsmitgliedschaft, noch eine BDR-Rennlizenz sind für die Teilnahme am OMV-Cup erforderlich.

Was muss man mitbringen?

Ein funktionstüchtiges Mountainbike (nur Mountainbikes erlaubt, da es ein Mountainbike-Cup ist) sowie ein Helm sind Pflicht. Getränke und Verpflegung werden empfohlen.

Wo und wie kann man sich anmelden?

Die online-Anmeldung zur Teilnahme an der 2. Etappe des OMV-Cup 2019 in Friedrichshafen ist unter diesem Link bis zum 12. Juni 2019 möglich. Danach kann man sich am Wettkampftag selbst vor Ort bis 12:30 Uhr (eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn) an der Startnummernausgabe anmelden.

Was kann man gewinnen?

Medaillen und/oder Sachpreise.

Was kostet die Teilnahme?

Es wird kein Startgeld und kein Nachmeldegeld erhoben. Es fallen lediglich 20,00 Euro Pfand für den Transponder (zur elektronischen Zeitmessung) an, welches bei Abholung der Startunterlagen an der Startnummernausgabe hinterlegt werden muss und nach dem Wettkampf bei Rückgabe wieder zurückgegeben wird.

Werbeanzeigen