unsere Vision


Geschichte & Idee
„Rad & Roll“, die internationale & inklusive Sportveranstaltung am Bodensee, wurde im Jahre 2017 erstmals auf einer gemeinsamen Plattform von Vereinen rund um den Bodensee veranstaltet, die Sport auf Rädern und Rollen betreiben und/oder sich für Menschen mit Behinderung engagieren.

Hier & Heute
Inzwischen laufen die Planungen für eine weitere Ausrichtung des Events 2019, der am 22. und 23. Juni stattfinden wird, auf Hochtouren – „Rad & Roll“, das 2017 unter der Schirmerrschaft von
Verena Bentele als einzigartiges Projekt seiner Art in Deutschland startete, geht nun mit nahezu unveränderter Besetzung im etwa 20-köpfigen Organisationsteam und seinen zahlreichen Unterstützen in die dritte Runde.

Sport & Inklusion
Über ein Dutzend Vereine und Organisationen wirken an der Ausrichtung von „Rad & Roll“ mit. Die Menschen, die dahinter stehen, treffen sich einmal pro Monat, um sich über den aktuellen Stand der Planungen auszutauschen und organisatorische Belange zu klären. So wurde im Laufe der Zeit über das gemeinschaftliche Engagement eine vereinsübergreifende Plattform geschaffen, die zwischenzeitlich über viele wertvolle Erfahrungswerte verfügt.

Vorzeigeprojekt am See
„Rad & Roll“ erfreut sich zunehmender Resonanz in der Bodenseeregion und darüber hinaus. Oberstes Ziel der Veranstaltung neben ihrer Gemeinnützigkeit ist es, einen wichtigen Beitrag zur Inklusion durch Sport zu leisten. Dieses Engagement wurde nicht zuletzt mit dem Förderpreis des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) ausgezeichnet.

Archiv
Wer mehr darüber wissen möchte, kann über die untenstehende PDF-Datei auf die Vorstellung von „Rad & Roll“ aus dem Jahr 2017, als der Event erstmals stattfand, zugreifen.

pdf_symbol  Ein Rückblick: Die Veranstaltung „Rad & Roll“ am 16./17.09.2017


© Sonja Sebecke u.a. – „Rad & Roll“

Kontakt zum Seitenadmin per E-Mail: radroll2019@online.de

Werbeanzeigen