Terminkalender Gehörlosen-Radsport


Auf dieser Seite möchten wir über den Tellerrand von „Rad & Roll“ hinaus blicken und euch gerne weitere Veranstaltungen in Verbindung mit dem Radsport für Gehörlose (Straße, Mountainbike und Triathlon) vorstellen, die in diesem Jahr stattfinden.
Sofern eine Ausschreibung und/oder Anmeldung bereits veröffentlicht wurde, kommt ihr mit einem Klick auf die hinterlegten Links direkt dorthin.

Termine 2018:

28.04.2018: Gehörlosen-Straßenpreis (Straße) in Landshut
• 05.-13.05.2018: Europameisterschaft Mountainbike in Anhée/Belgien
20.-25.05.2018: Sign-Mountainbike-Camp (Mountainbike) im Allgäu
• 10.06.2018: Bayrische Triathlon-Meisterschaften der Gehörlosen in Ingolstadt
16.-23.06.2018: Sign-Mountainbike, Italienische Enduro-Woche (Mountainbike) am Gardasee
23.-24.06.2018: Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften im Triathlon am Chiemsee
01.07.2018: Mountainbikerennen (Cross Country/XCO) in Pracht
21.-22.07.2018: „Rad & Roll“ (Zeitfahren, Rad-Biathlon)
25.-26.08.2018: Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften (Straße/Einzelzeitfahren) in Torgau bei Leipzig
15.-21.07.2018: Sign Mountainbike, Kitzbüheler Alpen (Mountainbike)
• 26.08.2018: Nordrhein-Westfälische Triathlon-Meisterschaften der Gehörlosen in Krefeld

+++ Nächste Veranstaltung +++
Info zum Landshuter Straßenpreis

Wir möchten euch an dieser Stelle gerne darauf aufmerksam machen, dass am 28. April 2018 wieder der Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen mit Jedermannrennen stattfindet.

Während „Rad & Roll“ noch ganz neu auf der Plattform des Gehörlosen-Radsports in Deutschland ist, gibt es den sehr erfolgreich laufenden Landshuter Straßenpreis schon seit mehreren Jahren.

Anmeldung: http://www.turbo-sport.eu/index.php?id=16

 

+++ zum Vergrößern auf das Bild klicken +++


Warum machen wir hier Werbung für eine andere Wettkampfveranstaltung?

Radsportwettkämpfe speziell für schwerhörige und gehörlose Sportler/innen, bei denen sie sich untereinander messen können, sind in Deutschland bisher recht dünn gesät. Daher bleibt oft nur die Teilnahme an den üblichen Radsportveranstaltungen des Bundes Deutscher Radfahrer, zusammen mit Sportler/innen ohne (diese) Behinderung.

Dass es aber im Radsport daneben auch separat organisierte und durchgeführte Rennen für Schwerhörige und Gehörlose gibt, ist wünschenswert – wer schlecht oder gar nicht hört, braucht optimale Rahmenbedingungen, um sich im Wettkampf rein auf die sportliche Höchstleistung konzentrieren zu können und das Beste aus sich herauszuholen.

Das bedeutet konkret: In Wettkämpfen, bei deren Organisation und Durchführung keine oder zu wenig Rücksicht auf die Bedürfnisse schwerhöriger und gehörloser Radpsortler genommen wird, müssen sich diese neben der eigentlichen Leistung auf dem Rad noch auf viele andere Dinge konzentrieren, da die akustische Komponente fehlt.
Diese spielt nicht nur beim Signal für das Kommando zum Start, die Glocke für die letzte Runde oder Zwischenwertungen eine Rolle – auch Rufe und Warnungen der Mitstreiter/innen werden nicht gehört, Schaltvorgänge, Abbremsen und der Applaus des Publikums bleiben stumm. So kann es passieren, dass Potenziale nicht zu 100% ausgeschöpft werden können und ein Teil des Erfolges auf der Strecke bleibt, was sehr frustrierend sein kann, wenn man jede Menge Herzblut und noch mehr Ressourcen in Training, Anfahrt, Equipment und weiteres investiert hat, um z.B. hier zu stehen:

Bildschirmfoto-2016-05-01-um-19.48.45.png

Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen, 2016

Die akustische Wahrnehmung spielt hier im Wettkampf eine größere Rolle, als man denkt und es kommt auch immer wieder zu Unfällen oder Missverständnissen gehörloser oder schwerhöriger Sportler/innen im Wettkampf mit nichtbehinderten Fahrer/innen. Wir finden: Das muss nicht sein!

Darum wollen wir an dieser Stelle, die eigentlich für Infos rund um unser Gehörlosen-Zeitfahren mit Jedermannrennen eingerichtet wurde, Werbung für den Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen machen, der jedes Jahr im April stattfindet und speziell für schwerhörige und gehörlose Radsportler/innen jeden Alters ausgeschrieben ist. Meldet euch an und seid dabei!

Es wäre schön, wenn es noch mehr solcher Radsportveranstaltungen (auch im Mountainbike-Bereich) für schwerhörige und gehörlose Sportler/innen in Deutschland geben könnte. Wer sich einklinken möchte, sich erste Infos holen möchte oder Erfahrungen austauschen möchte, kann sich sehr gerne jederzeit mit uns, dem Veranstalter des Gehörlosen-Straßenpreises in Landshut und den Ansprechpartnern der Sparte Radsport des deutschen Gehörlosen-Sportverbands (DGS) in Verbindung setzen.


Kontakt zum Seitenadmin per E-Mail: radroll2018@online.de

 

 

Advertisements